dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken

10 Tipps für eine nachhaltige Hochzeit

Eine Hochzeit ist etwas einmaliges. Sie soll nicht nur die Liebe zwischen zwei Menschen zelebrieren sondern auch ein ganz besonderer Tag für das Brautpaar sein. Sie soll zu den schönsten Tagen im Leben gehören, denn schließlich möchte man sich noch ganz lange daran zurück erinnern.

Und wisst ihr was bei der Hochzeitsplanung besonders schön ist? Wenn man nicht nur ein großartiges Fest für sich und seine Gäste plant, sondern dabei auch andere denkt. Eine nachhaltige Hochzeit kann nicht nur ganz besonders werden, sondern dabei auch an die Natur und unsere Mitmenschen denken. Die Liebe sollte schließlich für jeden da sein, oder?

Als wir unsere Hochzeit geplant haben, waren wir uns direkt einig, dass uns auch der nachhaltige Aspekt wichtig ist. Heute möchte ich euch ein paar einfache Tipps verraten, wie ihr eure nachhaltige Hochzeit ganz einfach planen könnt, ohne dabei auf eure Wünsche zu verzichten.

Pro-Tipp vorab: Es gibt wirklich für fast alle eure Vorstellungen eine nachhaltige Alternative. Umdenken und wiederverwenden sind hier die Schlüsselwörter.

Naturbelassenes Konfetti für die freie Trauung: mit blushfarbenen Rosenblüten und Olivenblättern

Naturbelassenes Konfetti für die freie Trauung: mit blushfarbenen Rosenblüten und Olivenblättern

Tipps für eine Nachhaltige Hochzeit

1. Hochzeitsfeier in Deutschland

Natürlich, Destination Weddings sind toll und eure Hochzeitsbilder könnten kaum mehr Sehnsucht wecken und für mehr wahnsinnige „Ohhh’s“ sorgen. Aber Destination Weddings sind leider in der Regel so gar nicht nachhaltig. Es sei denn der Ort eurer Trauung & Co ist im Nachbarland und damit für eure Gäste nicht weiter weg als in Deutschland.

In der Regel finden Auslandshochzeiten aber an wundervollen und weiter entfernten Orten, wie z.B. der Toskana, Griechenland oder auch auf den Balearen statt. Überlegt euch also gut, nicht nur in puncto Nachhaltigkeit, ob ihr euch und euren Gästen eine so lange Anreise zumuten könnt und wollt.

Auch in Deutschland gibt es wundervolle und grundverschiedene Orte für eure Hochzeit. Ihr werdet überrascht sein, wenn ihr euch auf die Suche danach begebt.

2. Trauung und Feier an einem Ort

Viel besser für eure CO2 Bilanz ist es, die Hochzeit in Deutschland stattfinden zu lassen. Bestenfalls an einem Ort, der gut mit Bahn & Co erreichbar ist. Habt ihr die Wahl zwischen kurzen und langen Fahrtwegen zwischen der Trauung und der Feier, dann wählt die kürzere Möglichkeit und bildet Fahrgemeinschaften. Einige Locations bieten sogar die Möglichkeit an, dass eure ganzen Feierlichkeiten an einem Ort stattfinden können.

So war es zum Beispiel auch bei uns mit der Villa Blumenfisch. Unsere freie Trauung fand im Garten der Villa statt, der Sektempfang am Ufer vom großen Wannsee und die Feier oben auf der Terrasse und im großen Saal. Das spart nicht nur Zeit und Nerven der Gäste, sondern auch weitere Fahrtkosten und Emissionen.

Der Kuss nach dem Ja-Wort zur freien Trauung

Alles an einem Ort: am Ufer die Trauung und die anschließende Feier in der Villa

3. Auf Plastik & Co verzichten

Die einfachste Möglichkeit, eine nachhaltige Hochzeit umzusetzen, ist es auf unnötig viel Plastik, Wegwerfartikel und Verpackungswahnsinn zu verzichten. Es gibt zu fast jeder Tradition oder Dekoration eine schöne und nachhaltigere Alternative. Ein paar Beispiele, um euren Plastikkonsum einzudämmen nenne ich euch nun:

  • Schaumherzen statt Luftballons
  • Stoffservietten statt Papierservietten
  • Glasstrohhalme statt Plastik und Papier
  • Essbare/nutzbare Gastgeschenke statt unnützen Gegenständen
  • Trockenblumen oder Pflanzen in Töpfchen statt frischen Blumen
  • Buntes, getrocknetes Laub lochen und Konfetti herstellen statt Konfettikanonen
  • uvm.
Unsere nachhaltige Hochzeitsdekoration der runden Tische mit goldenen Platztellern, blushfarbenen Leinenservietten, goldenem Besteck und personalisierten Gläsern als Gastgeschenk und gleichzeitig Namenskärtchen.

Unsere nachhaltige Dekoration der runden Tische mit goldenen Platztellern (geliehen), blushfarbenen Leinenservietten (geliehen), goldenem Besteck und personalisierten Gläsern als Gastgeschenk und gleichzeitig Namenskärtchen.

4. Digitale oder umweltfreundliche Einladungen

Eine weitere Möglichkeit für eine nachhaltige Hochzeit ist es, auf Einladungen aus Papier zu verzichten, den Umfang zu reduzieren oder nachhaltige Alternativen zu nutzen. Wie wäre es damit, das Save the Date mit einer hübschen Grafik per SMS zu versenden oder mit einer Hochzeitshomepage wichtige Informationen zu teilen?

Diese Story könnte dich auch interessieren:  Der ultimative Trauzeuginnen-Guide

Wer nicht auf die postalische Einladung verzichten möchte, kann natürlich auch zu umweltfreundlicheren Alternativen greifen, wie zertifiziertes Papier mit klimaneutraler Produktion und Versand. Besonders cool ist auch sogenanntes Samenpapier. So können aus eurer Papeterie später noch Blumen aus den Samen wachsen. Getreu dem Motto: lass Liebe wachsen.

5. Nachhaltige Brautmode und Anzüge: 

Statt dem typischen Bräutigamsanzug- und Brautkleidkauf, gibt es mittlerweile ziemlich coole Alternativen für eine faire Hochzeit. Und zwar für für die Braut als auch für den Bräutigam.

Eine nachhaltige Möglichkeit ist es, sich die Hochzeitsmode Second Hand zu kaufen. Über Kleiderkreisel, Facebook Gruppen (z.B. Brautkleider preiswert kaufen oder verkaufen) & Co verkaufen viele Bräute ihr 1 x getragenes Brautkleid. Dabei ist der Zustand oft noch super und der Preis um die Hälfte günstiger. In Berlin gibt es z.B. Fräulein Weiß – ein besonders schöner Laden mit ausschließlich Second Hand Brautkleidern

Ebenso gibt es Brautläden oder Herrenausstatter, die ihre Kleidung für den großen Tag verleihen. Einen solchen Service hat zum Beispiel eine meiner Freundinnen in Anspruch genommen und sich ihr Prinzessinnenkleid bei Marry Me in Berlin ausgeliehen. Die Beratung war dort z.B. super herzlich. So hat sie nun Platz im Schrank und musste sich auch nicht um Reinigung & Co kümmern. Und natürlich wird das Brautkleid auch auf die jeweilige Braut angepasst.

Nachhaltige Brautmode kann auch Second Hand oder geliehen wunderschön sein

Nachhaltige Brautmode kann auch Second Hand oder geliehen wunderschön sein

6. Regional & Saisonal feiern

Besonders schön ist es, wenn ihr bei eurer Hochzeit auch auf regionale und saisonale Aspekte Acht gibt. Das fängt bei dem Hochzeitskleid (Ist es in Deutschland oder Fernost produziert?) an, geht über die Blumen (Haben die gewünschten Sorten gerade Saison oder müssen sie importiert werden?), geht bis zum Essen (Regionale und Saisonale Produkte machen eure Hochzeit direkt nachhaltiger) und natürlich weit darüber hinaus.

Behaltet diese beiden Faktoren dabei im Hinterkopf und überlegt bei euren Entscheidungen, ob ihr etwas weiter aus der Nähe beziehen könnt oder es auch vielleicht eine andere tolle Alternative tut.

Mein Kleid für das Standesamt wurde z.B. von Victoria Rüsche in Köln geschneidert und direkt auf meine Maße genäht. So fallen nicht nur unnötige Transportwege weg, sondern auch mehrfache Näharbeiten.

7. Dekoration gebraucht kaufen oder ausleihen

Ebenso wie es bei Kleidung der Fall ist, könnt ihr euch auch eure Hochzeitsdekoration leihen oder diese gebraucht kaufen. Einige Empfehlungen dafür findet ihr in meinem Beitrag zum Hochzeitskonzept für eure Dekoration.

Die Bilderrahmen habe ich von einer ehemaligen Braut über eine Facebook-Hochzeitsverkaufsgruppe abgekauft und dann mit einem selbstgemachten Plott und getrockneten Oliven verschönert.

Für die Tischnummern habe ich z.B. die Bilderrahmen von einer ehemaligen Braut über eine Facebook-Hochzeitsverkaufsgruppe abgekauft und dann mit einem selbstgemachten Plott und getrockneten Oliven dekoriert. Die Bilderrahmen waren so nicht nur etwas günstiger, sondern wurden wiederverwendet und waren dennoch makellos.

8. Hochzeits-Give-away

Eine schöne nachhaltige Möglichkeit ist es, seinen Gästen einige übrig gebliebene Dinge von der Hochzeitsfeier mitzugeben. Das können zum Beispiel Reste von der Torte oder vom Buffet sein, die sonst keinen Abnehmer finden würden. Falls ihr ein Buffett plant, könnt ihr eure Gäste zum Beispiel bitten, sich selbst eine Tupperdose mitzubringen oder ein paar für diese dabei zu haben und dann übrig gebliebenes zu verteilen.

Diese Story könnte dich auch interessieren:  So geht’s: Das Konzept für die Hochzeitsdekoration

Bei der Hochzeit einer Freundin wurden auch schon einmal die frischen Blumengestecke & Co für das Brautpaar versteigert, da sie direkt im Anschluss an die Hochzeit in die Flitterwochen gefahren sind. Das ist nicht nur eine nachhaltige Idee, um etwas länger Freude an frischen Blumen zu haben, sondern bringt dem Brautpaar auch noch etwas Geld in die Reisekasse. Aber auch wer keine Versteigerung wünscht, kann seinen Gästen am nächsten Morgen auch einfach so ein paar Blumen mitgeben und so sein Glück teilen.

Geometrische Center Pieces mit Blumengesteck für Hochzeit mit viel grünen Elementen, wie Eukalyptus und Oliven, aus weißen, saisonalen Blüten (Pfingstrose und Rose) und getrocknetem Pampasgras

Unsere Center Pieces auf den Tischen haben wir im Anschluss an unsere Gäste verteilt. Diese bestanden aus viel grünen Elementen, wie Eukalyptus und Oliven, aus weißen, saisonalen Blüten (Pfingstrose und Rose) und getrocknetem Pampasgras

9. Accessoires, Deko & Co recyceln

Dieser Punkt ist, wie viele andere Tipps hier auch, nicht nur für eine nachhaltige Hochzeit toll. Ich kann euch garantieren, dass es euch sehr glücklich macht, wenn ihr einige Dinge von eurer Hochzeit weiterhin verwenden könnt.

Beim Mann ist das zum Beispiel der Anzug, der bestenfalls auch für künftige besondere Anlässe aus dem Schrank geholt werden darf. Einige Bräute setzen aktuell auch gerne auf Zweiteiler und können so ihren Tüllrock auch noch einmal bei einem Sommerfest tragen. Auch gibt es je nach Kleid die Möglichkeit dieses zu kürzen oder umzufärben, wenn man es später noch einmal verwenden möchte.

Aber auch Schmuck oder Hochzeitsdekoration kann im Anschluss in eurem Zuhause Platz finden. Im Idealfall plant ihr eure Hochzeit so, dass sie euch widerspiegelt und zu euch passt. Das bedeutet, dass eventuelle Accessoires & Co dann natürlich auch noch langfristig Freude bereiten.

Und wenn ihr sie für euch nicht wiederverwenden könnt, dann könnt ihr ebenso zukünftige Brautpaare glücklich machen und Teile eurer Hochzeit verkaufen oder verschenken.

Pampasgras ist eine schöne Alternative für frische Blumen, kann über Jahre verwendet werden und gehört zu den aktuellen Top-HochzeitstrendsGeometrische Laternen und Olivengirlande als Tischdekoration für die lange Hochzeitstafel

10. Nachhaltige Dienstleister wählen

Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp für alle Dienstleister, die ihr für eure Hochzeit wählt. Insgesamt ist es natürlich toll, wenn diese in der Nähe eurer Hochzeitslocation wohnen und so keine lange Anreise haben. Zusätzlich könnt ihr aber auch darauf achten, welche Produkte eure Dienstleister verwenden.

Das können zum Beispiel Fairtrade zertifiziertes Gold bei den Eheringen, Biowein eures Caterers, die Naturkosmetik bei eurer Visagistin oder die veganen Zutaten eurer Hochzeitstorte sein.

Und weil das zum Einstieg so schön war und ein kleiner Wortwitz ist, hier noch ein Pro-Tipp: die nachhaltigste Dienstleistung eurer Hochzeit sind sowieso die Fotografien und Videos. Denn diese könnt ihr euch ein ganzes Leben lang ansehen und so von den Erinnerungen eines unfassbar schönen Tages zehren.

Fazit zum Thema nachhaltige Hochzeit

Wie ihr seht, ist eine nachhaltige Hochzeit gar nicht so schwierig. Im Endeffekt kommt es natürlich darauf an, wie strikt ihr das Ganze umsetzt. Aber aller Anfang ist schwer und solltet ihr jetzt gerade in das Thema Nachhaltigkeit reinschlittern, dann müsst ihr euch natürlich auch erst einmal ran tasten. Viele der Tipps lassen sich aber einfach umsetzen und ihr benötigt kein besonderes Fachwissen.

Es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn ihr nicht schafft, alle der Punkte umzusetzen. Auf das Gleichgewicht und euren Willen, das Richtige zu tun kommt es an. Wenn ihr also schon ein paar grundlegende Dinge meiner Liste umsetzt, seid ihr für eine grüne Hochzeit schon ziemlich gut aufgestellt.

Auch wir haben keine komplett nachhaltige Hochzeit auf die Beine gestellt, aber viele der Tipps beachtet und uns so unsere Traumhochzeit mit nachhaltigem Charakter zusammengestellt.

Legt ihr Wert auf eine nachhaltige Hochzeit?

Merke dir meine Tipps für eine nachhaltige Hochzeit jetzt auf Pinterest

Merke dir meine Tipps für eine nachhaltige Hochzeit jetzt auf Pinterest

in Liebe
signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.