dashblog logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken MerkenMerken

Die 10 besten Food-Spots in New York | Teil II

Und weiter geht’s! Im zweiten Teiles meines Foodguides verrate ich euch fünf weitere unglaubliche Food-Spots in New York. Während es im ersten Teil um die beste Pizza in New York, gerolltes Eis und die leckersten Donuts ging, verrate ich euch heute den tollsten Frühstücksort, erkläre euch, wie ihr an die begehrten Cronuts sowie Nutellapizza kommt und noch viel mehr! Ihr plant gerade einen Trip in die USA? Dann solltet ihr euch diesen Post mit den 8 Dingen, die ich über Food in New York gerne gewusst hätte nicht entgehen lassen. 

Diese Food-Spots in New York darfst du nicht verpassen – Teil II

1) The Butcher’s Daughter 

Ein Lokal was auf ganz oben auf meiner Foodie-Liste stand war The Butcher’s Daughter. Denn natürlich wollten wir amerikanische Pancakes sowie ein leckeres Avocado Brot mit pochiertem Ei probieren. Ich empfehle euch übrigens nicht zu der Filiale in Nolita zu gehen, sondern zu dem in der Hudson Street. Dort geht es viel entspannter zu und wir haben so ohne Probleme einen Tisch bekommen. 

Die Entscheidung fiel übrigens nicht ganz leicht, denn es gibt einfach so eine leckere Auswahl! Entschieden haben wir uns dann aber für die Butcher’s Pancakes und das Single Smash Avoado mit Sunny Side up. Dazu gab’s Café Latte und Cappuccino. Die Einrichtung ist übrigens super schön und hat mich direkt für einige DIY Projekte zu Hause inspiriert. Es wird viel mit Kupferrohren, Holz und grünen Pflanzen gearbeitet. Was soll ich sagen? Das Frühstück war super lecker, die Atmosphäre nice und der Kaffee ist auch Gold wert.

Adresse: 581 Hudson St, NY 10014
Metro: Christopher Street oder 14 Street/8 Ave
Rechnung: 42$ (Avocado Smash, Pancakes, 3 Kaffee)

2) Molly’s Cupcakes

Im West Village haben wir nicht nur bei Carrie Bradshaws Apartment um die Ecke gewohnt, sondern eben auch bei der ersten Filiale der Magnolia Bakery. Diese Bäckerei ist maßgeblich für den Cupcake-Trend der 90er verantwortlich und war damit auch eines meiner „Da muss ich hin“-Ziele. Aber wie so oft, waren die Erwartungen höher und der Cupcake (Red Velvet natürlich) zwar nicht schlecht, aber ebenso wenig phänomenal.

Bei Molly’s Cupcakes ein paar Straßen weiter passierte dann jedoch das genaue Gegenteil. Leckere Cupcakes und ein Dipped Oreo Keks zum Niederknien. Dazu ein Marmortresen,  lässige Schaukeln als Sitzgelegenheiten und ganz entspannte Atmosphäre. Noch dazu waren die Cupcakes dort auch noch viel günstiger!

Diese Story könnte dich auch interessieren:  10 Dinge, die du an Thailand lieben wirst - Part I

Adresse: 228 Bleecker Street, NY10014
Metro:  West 4th Street – Washington Square
Rechnung: 9$ (Cupcake, Dipped Oreo, Iced Latte)

3) Shake Shack

Ok, dieser Punkt ist nun wirklich kein Geheimtipp für euren New York Trip. Shake Shack gibt es überall in der Stadt verteilt und ist quasi eine Burger FastFood Kette, nur 20x schöner, leckerer und authentischer als die üblichen verdächtigen. Sowohl die mit Käse überbackenen Fries als auch der Smoke Shack sowie Chickn Shack sind definitiv zu empfehlen. On top gab es für das richtige amerikanische Feeling auch noch einen Milkshake in der Variante Black & White Shake. Achja, die Fifty Fifty Limo ist sehr zu empfehlen und garantiert nicht zu süß.

Der wohl schönste Shake Shack liegt direkt unter der Brooklyn Bridge. Ihr könnt euch euren Burger holen und draußen im Brooklyn Bridge Park genießen während ihr die Skyline von Manhattan genießt. Einfach einmalig! Ebenso beliebt ist auch der Shake Shack am Madison Square und selbst im Woodbury Commons Outlet haben wir einen gefunden. Weiterer Pluspunkt: ihr könnt super günstig und lecker essen.

Adresse: 1 old Fulton Street, Brooklyn, NY 11201
Metro: York Street oder High Street, besser noch: mit der Fähre anreisen oder über die Brooklyn Bridge laufen
Rechnung: 25$ (2 Burger, Fries, Shake, Limo)

4) Chocolate Pizza

Wer von euch hat sich nicht auch schon einmal gefragt, warum wir die Pizza nicht in süßer Variante erfinden? Bei Max Brenner ist das kein Problem, denn dort könnt ihr lecker essen und euch eine Schoko-Pizza zum Nachtisch gönnen oder direkt ein Slice an der Bar mitnehmen. On top gibt’s auch noch Marshmallows und Schokostückchen. Lecker? Lecker!

Adresse: 841 Broadway, NY 10003
Metro: 14th Street – Union Square
Rechnung: 4$ (Slice)

5) Cronuts bei Dominique Ansel

Die wohl größte Food-Hype den ich je erlebt habe? Der Cronut-Hype! Schon seit ein paar Jahren kann man die Croissant-Donut Mischung in New York kaufen und dennoch ist der Run auf die Cronuts ungebändigt. Doch warum? Schmecken die süßen Teilchen wirklich so fantastisch? Ich muss sagen: JA!

Doch mal von vorn. Als wir an einem Nachmittag durch Soho schlenderten und Dominique Ansel in der Nähe lag, dachten wir uns kurzerhand einen Cronut mitzunehmen. Unsere Idee wurde jedoch nur belächelt. Die Cronuts seien schließlich seit Stunden ausverkauft. Etwas schockiert entschieden wir uns dann erst einmal für einen Cupcake, doch unsere Cronut-Lust war gepackt.

Diese Story könnte dich auch interessieren:  Rezept: Flammkuchen mit Avocado & Zucchini

Also googelte ich noch ein wenig und fand heraus, dass man die Croissant-Donuts nur mit etwas Glück in den Morgenstunden bekommt. Die beste Möglichkeit sei es, sich eine Stunde vor Ladenöffnung anzustellen und auf nicht allzu viel Konkurrenz zu hoffen. Gesagt getan. Als wir pünktlich zur Ladenöffnung hinkamen hatte sich tatsächlich schon eine etwa 50 Meter Schlange bis zur Ecke gebildet. Die Dame hinter uns, eine New Yorkerin, erzählte uns dann, dass sie sich regelmäßig anstellt und schon ein paar Mal leer ausging. Aber, nach 1,5 Stunden hatten wir dann endlich (!) unsere 2 Cronuts in der Hand (pro Person gibt’s nur max 2) und wie schon erwähnt: sehr lecker! Und obwohl wir quasi über eine Stunde für’s Warten aufgegeben haben, hat sich der Spaß doch irgendwie gelohnt!

Adresse: 189 Spring St, NY 10012
Metro: Spring Street
Rechnung: 12$ (2 Cronuts)

Weil 10 Food-Spots für New York nicht genug sind!

Ebenso wunderbar gegessen haben wir übrigens auch herrliches Sushi bei Takahachi in der Duane Street in Tribeca. Außerdem haben Eileen und ich dort unseren ersten Crepé Cake mit grünem Tee probiert und wir können bestätigen: es ist ein Kunstwerk aus 20 Schichten! Leckeren und total günstigen Süßkram gab es noch in der Tai Pan Bakery in China Town. Ein lecker Dinner genossen wir um die Ecke bei Nom Wah Tea Parlor

Tolle Drinks und göttlichen Moscow Mule bekommt ihr bei Daddy-O in der Bedford Street. Wenn ihr so einen richtigen, toll gemixten Cocktail wollt, empfehle ich euch die Speakeasy Bar Little Branch, die an Zeiten der Prohibition erinnert. Schaut nach der braunen Tür an der Ecke 7th Ave South and Leroy, die ohne Schild ist. Aber Vorsicht: nur Cash!

Und? Worauf habt ihr jetzt Lust bekommen? Welcher der 10 Food-Spots in New York würde euch am Meisten reizen?

Hier gelangst du zu weiteren New York Posts:

Die 10 besten Food-Spots in New York | Teil I
Die 10 besten Food-Spots in New York | Teil II
8 Dinge über Food, die ich vor meinem New York Besuch gerne gewusst hätte
New York Fashion Haul
Sightseeing Look für New York
Lohnt sich das Woodbury Commons Outlet?

in Liebe
signature
1 Response
  • Sophia
    15 . 03 . 2017

    Oh das kommt mir sehr gelegen. Im Sommer geht es wieder nach New York und ich sammle schon fleißig Inspirationen zum Essen. Ich werde vermutlich mit 5 kg mehr auf der Waage nach Hause kommen ;)
    Liebste Grüße
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com

    What do you think?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.